WOW what a day

Man sind wir beide auf den Felgen! Ok die vier Stunden wandern haben wir
mit Pausen auch locker in 3 3/4 gemacht und wenn wir vor lauter „AAHHH’s“
und „OOHHH’s“ nicht soviel Zeit „verblüemelet“ hätten wärs wohl noch
rassiger gegangen aber hei schliesslich sind wir am flittern und nicht am
flüchten oder?

Nach einer kurzen Stärkung nehmen wir also so gegen zwei Uhr das Steuer
wieder in die Hand und fahren in Richtung Surfer Highway (der heisst echt
so). Unser Ziel: irgend wo vor Wellington. Beim Blick auf den Tacho bin ich
selber fast platt! Wir haben heute genau 473 km gefahren. Morgen um 18:25
legt dann die Fähre zur Südinsel ab. Wir haben nämlich wie immer Glück und
ergattern den letzten Platz der Woche denn die nächste Auslaufmöglichkeit
wäre dann am nächsten Montag.

Von wem stammt doch das Zitat „ich liebe es wenn ein Plan funktioniert“ und
nun gute Nacht ihr lieben.

2 Replies to “WOW what a day”

  1. Was Guetnacht – jitz heimer ersch grad agfange bügle… Hey dir zwöi "BON VOYAGE" – dir machet ä geili Reis *vollkommener Neid*
    Liebi Grüess
    Marco aus W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.